Auberginen in Olivenöl gebraten

  • Kategorie Rezeptur, Nahrungsmittel-Rezeptur
  • Herkunft "EssenZ aus der Küche" Kochbuch von Ulrike Zalokar

TCM Wirkungen

1 Hitze eliminieren und Blut kühlen

Diese Heilkräuter kühlen Hitze auf der Blutebene. Sie sind im Temperaturverhalten kühl bis kalt. Ihr Geschmack ist meist bitter, und auch süss oder adstringierend.
Blut-Hitze kann das Blut aus den Gefässen drücken, und so Hämorrhagien mit frischem rotem Blut verursachen.

Heilkräuter Beispiele:
Fumaria officinalis, Geranium robertianum, Scrophularia nodosa

Klinische Manifestationen:
Hitzegefühl, nachts stärker, Hauterkrankungen, Akne, Unruhezustände, ruhelos in der Nacht, ruheloses Shen, unruhiger Fetus, Mundtrockenheit ohne Durst, Hypertonie, Blutungen mit frischem rotem Blut, Nasenbluten, Blut im Stuhl, blutende Hämorrhoiden, juckende Hämorrhiden, Hämaturie, Bluterbrechen, Bluthusten, Zahnfleischbluten, Uterusblutungen, drohender Abort, Fieber

Zunge: rot, tiefrot oder purpurot
Puls: schnell

Rezeptur

1 Stk.
kühl
süss, bitter
½ TL
kalt
salzig

Zubereitung

1. Die Aubergine in ½ -1 cm dicke Scheiben schneiden.
2. In Olivenöl braten und salzen.

Tipp
Mit einer Kräutermarinade beträufeln.

Dazu passt
Ein erfrischender Weisswein, Getreide wie Quinoa, Buchweizen, Mais, Hirse, Grünkernlaibchen, Fleisch.